Flugplatz Alpnach (LSMA)

Homebase der vLtSt 6

In der vSAF operiert die vLtSt 6 mit ihren Helikoptern (EC 635 und Super Puma/Cougar) ab diesem Flugplatz. Für den Flugplatz gibt es eine schöne FSX-Szenerie von Pete.

Blick auf die Homebase Alpnach

Informationen zum realen Flugplatz

Die Homebase der virtuellen Lufttransportstaffel vLtSt 6 liegt am Fusse des Pilatus im Herzen der Schweiz, genauer gesagt auf dem Militärflugplatz Alpnach LSMA (OW). Dieser zählt zu den modernsten Heliports Europas und bietet rund 200 attraktive Arbeitsstellen die vom Militär selbst, als auch von den ansässigen Partnerfirmen RUAG und Skyguide angeboten werden. So gibt es zwischendurch auch mal etwas mehr Farbenvielfalt auf dem Flugplatzvorfeld durch zahlreiche Zivilhelikopter, die von der RUAG gewartet werden.

Alpnach verfügt über zwei unterschiedlich grosse Pisten, wobei die kleinere nur als Ausweich-/Notfall-Piste in Gebrauch ist. Früher wurde der Flugplatz auch von Kampfjets angeflogen. Die grosse Piste (01/19) wurde aber 2007 um rund 300 Meter renaturisiert und die Piste ist somit für heutige Kampfjets nicht mehr anfliegbar. Jedoch führten noch bis Ende der 80-er Jahre Tiger auf der unmittelbar benachbarten Nationalstrasse N8 Autobahnstarts- und Landungen aus. Pilatus PC-7 und 9 sowie der Pilatus PC-6 `Porter` sind aber gerade bei WK`s auch heute vermehrt wieder auf dem Flugplatzgelände von Alpnach anzutreffen.

Und trotz der starken Auslastung durch die Helikopterflotte gilt auch dieser Flugplatz als noch definitiv sicher vor den aktuellen Umstrukturierungen im Flugplatzkonzept der Schweizer Luftwaffe. Derzeit wird der Flugplatz als Entlastung von Emmen eingesetzt und ist auch dessen Flugplatzkommando unterstellt.