Portrait - Flugsimulator Computer

Die nachfolgend aufgeführten Konfigurationen dienen als Leitlinie zur Einschätzung des eigenen Computers oder wie ein für den Flugsimulator geeigneter PC etwa aussieht. Die aufgeführten Konfigurationen sind selbstverständlich nicht die einzig sinnvollen. Bezugsquellen für PCs, Komponenten und Zubehörs sind Brack, STEG, Digitec oder andere Distributoren. Speziell für den Flugsimulator geeignete PC sind bei Brentford erhältlich.

Bezeichnung Geeignet High end
CPU Intel Core i5 oder i7 (LGA 115x)
Quad Core 3.4 GHz
Intel Core i7/i9 (LGA 1151)
Quad Core 4.0 GHz
Graphikkarte Nvidia GeForce GTX970 oder
ATI Radeon R7
2 GB Graphikspeicher
Nvidia Geforce GTX1060/1070 oder
ATI Radeon R9
4 GB Graphikspeicher und mehr
RAM 8 GB Dual Channel 8 GB Dual Channel oder mehr
Disk 2x 500 GB, 7200 RPM, SATA-III
FS auf eigenem Disk
2x SSD (Windows: 250 GB / FS: 500 GB)
1x 1TB, 7200 RPM, SATA-III
FS auf eigenem Disk
Monitor 2x TFT / 22" bis 24"
< 10 ms Reaktionszeit
> 2x TFT / 22" bis 24"
2 ms Reaktionszeit
Sound Onboard Soundchip / gute Lautsprecher Onboard Soundchip / Top-Lautsprecher
(mit Basslautsprecher und besser)
Betriebssystem Windows 10 Professional (64 Bit) Windows 10 Professional (64 Bit)
Weiteres Tastatur (deutsche Schweiz) / Maus / DVD-Reader/Writer / mindestens 4x USB-Anschluss
Kosten (ohne Monitor) ca. 1'600 SFr ca. 2'200 SFr

Bemerkungen

Betriebssystem

  • Windows 10 verwenden; Finger weg von Windows 8.x.
  • Ein 64 Bit Betriebssystem bringt dem FSX selbst wenig reale Vorteile, ist heute aber Standard.

CPU

  • Der Flugsimulator FSX ist CPU lastig, Geld besser in eine schnellere CPU als eine teurere Graphikkarte stecken.

Graphikkarte

  • Der Flugsimulator läuft auf ATI- wie auf Nvidia-Graphikkarten. Welche Karten besser sind ist Ansichtssache.
  • Aktuelle Karten haben mehrere Monitoranschlüsse; der Betrieb von zwei Monitoren ist einfache Konfiguration.
  • SLI (Nvidia) oder Crossfire (ATI) Konfigurationen nützen dem Flugsimulator (fast) nichts.

RAM

  • Der FSX als 32 Bit Applikation kann nur 2 GB Hauptspeicher nutzen; mehr RAM lässt dem Betriebssystem mehr Platz.

Disk

  • Den Flugsimulator wenn immer möglich auf einem eigenen Disk installieren.
  • Den Flugsimulator in einem eigenen Verzeichnis installieren (nicht in 'Programme' oder 'Programme (x86)').

Beispiel 'Neuer guter Rechner'

Hardware

  • 1x Cooler Master Midi Tower 690 III, schwarz, Lüfter 1x 200 mm 1x 120 mm, 3x 5.25", 4x 3.5", 4x 2.5", 230x507x502 mm [BxHxT]
  • 1x Netzteil be quiet! Power Zone, 650W, 135 mm Lüfter, aktiv PFC, volles Kabelmanagement
  • 1x ASUS TUF Z390-PRO GAMING, ATX, LGA1151, 2x M.2, 6x STATA III, 4x DDR4, 2x PCI-E 3.0x16, 4x USB 2.0, 10x USB 3.1
  • 1x CPU Intel i7-8700K (3.7.0 GHz / 6 Cores), Sockel LGA 1151, 12 MB Cache, Coffee Lake 14nm
  • 1x CPU-Kühler Cooler Master Hyper TX3i, Intel CPU Sockel 1150/1151/1155/1156
  • 1x Corsair DDR4 Vengeance LPX Red 16 GB (2x 8GB), 2400 MHz, CL14-16-16-31, 1.2V, 288 Pin
  • 1x ASUS GeForce GTX 1070 STRIX O8G-GAMING, 8GB GDDR5, 1x DVI-D, 2x HDMI 2.0, 2x DisplayPort
  • 2x SSD Samsung 970 EVO, M.2 2280 (1x 250 GB für Windows, 1x 500 GB für Flugsimulator)
  • 2x HDD WD Black 3.5" 500 GB SATA-III, 7200rpm, 64MB Cache (1x für Daten, 1x für Backup)
  • 1x DVD-Reader/Writer ASUS DRW-24D5MT SATA, schwarz, CD-RW, DVD±R, DVD±RW

Software

  • 1x Microsoft Windows 10 Professional, 64Bit, OEM, deutsch

Arbeiten

  • Zusammenbau (Hardware und Vorinstallation Betriebssystem)

Total Kosten sFr. 2300.-- (Dezember 2018)